by

by Martin Götz

Montag, 11. April 2016

Schwimmerschnupfen - was ist denn das?!

Heute muss ich Euch von einer meiner neuesten Entdeckungen im Triathlon-Sport berichten. Wie ich schon im März-Update berichtet habe, ist diese Jahr mein Training viel konstanter als in den Jahren zuvor, so findet nun auch mein Schwimmtraining jetzt mindestens einmal in der Woche statt. Ich habe mich auch bei der Schwimmbad-Wahl hin zu einem echten Sportbad orientiert, da hier Bahnen schwimmen doch viel besser geht, als in einem normalen Hallenbad, wo man doch sehr mit "Treibholz" zu kämpfen hat - aber vielleicht bezeichnen mich manche in dem Sportbad jetzt auch als Treibholz - wer weiß :-) !

Diese Konstanz führt nun auch zu meiner neuesten, nicht so prickelnden Entdeckung. Den Schwimmerschnupfen oder auch Chlorschnupfen genannt. Bei mir äußert sich dieses Phänomen so, dass ich nach dem Schwimmen meistens beginne mit häufigen Niesen was sich dann im Laufe des Tages zu einer verstopften Nase ausweitet. Diese Symptome ziehen sich dann meistens über 1-2 Tage hin und sind kaum von einer Erkältung zu unterscheiden. Da die Symptome der Erkältung auch so ähnlich sind , habe ich  über Ostern eben so, eine solche (Erkältung) auch ignoriert, was dazu führte dass ich irgendwann dann doch eine Trainingspause einlegen musste, weil die Erkältung immer stärker wurde und Ihren Tribut forderte.